Die Stiftung

Die Stiftung wurde 1898 von der Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige (GGG) in Basel gegründet und engagiert sich für das Wohl von blinden, sehbehinderten und hörsehbehinderten Menschen in der Region Basel und fördert Massnahmen zu ihrer Integration sowie Aktivitäten, die zu ihrer eigenständigen und würdigen Lebensgestaltung beitragen.

 

Die Stiftung ermöglicht sehbehindertengerechte Lebens-, Wohn- und Arbeitsformen und stellt dafür Wohnungen und Liegenschaften, insbesondere ein Wohn-, Alters- und Pflegeheim, ein Tageszentrum sowie integrierte, geschützte Werkstätten und Ausbildungsräumlichkeiten zur Verfügung. Die Stiftung arbeitet mit anderen Institutionen zusammen, die dem Wohle blinder, sehbehinderter und hörsehbehinderter Menschen dienen.